Springen Sie direkt:

Aktuelles

Zur Zulässigkeit der Gesellschafterstellung im GbR MVZ bei gleichzeitiger Anstellung

Ein medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) in Trägerschaft einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) hat auch dann gemäß § 103 Abs. 4a Satz 1 SGB V einen Anspruch auf die Erteilung der erforderlichen Anstellungsgenehmigung durch die Zulassungsgremien, wenn der Arzt, der auf seine vertragsärztliche Zulassung verzichtet, um in diesem MVZ angestellt ärztlich tätig zu werden, zugleich als (Gründer- )Gesellschafter Anteile an der Träger-GbR des MVZ in beherrschendem Umfang hält.

Quelle:  SG Magdeburg, Urteil vom 18. November 2020, Az. S 1 KA 25/18, juris nicht
rechtskräftig

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren