Springen Sie direkt:

Aktuelles

Landarztquote: Vertragsstrafe von 250.000 € bei Verstoß

Im Land Sachsen-Anhalt wird eine Vertragsstrafe von 250.000 € fällig, wenn der
Bewerber auf die Landarztquote gegen die vertragliche Vereinbarung verstößt. Die
Bewerber müssen sich verpflichten, nach dem Studium unverzüglich die
Facharztausbildung für Allgemeinmedizin zu absolvieren und im Anschluss die
vertragsärztliche Tätigkeit unverzüglich aufnehmen.

Dabei müssen sie mindestens 10 Jahre als Hausarzt in unterversorgten oder von der Unterversorgung bedrohten Gebieten ärztlich tätig sein. Die Höhe der Vertragsstrafe wird damit begründet, dass die Kosten eines Medizinstudiums bei mindestens 200.000 € liegen.

Quelle: https://www.landarztquote-sachsen-anhalt.de/index.php?id=10307

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren