Springen Sie direkt:

Aktuelles

Versicherten-Bonusprogramme: Smartphone mit Fitnesstracker gleichzusetzen

Die Satzung der AOK Plus sieht für „Maßnahmen für gesunde Lebensweise“ einen Bonus in Höhe von 30 € vor. Ein Mann vermerkte im GKV-Bonusheft den Erwerb eines Smartphones und reichte die entsprechende Rechnung bei der Versicherung ein. Das Gerät war in der Lage, durch unterschiedliche Sensoren diverse Daten wie Schritte, Puls, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Distanzen seines Trägers zu ermitteln, zu betrachten und auszuwerten. Allerdings verweigerte die AOK Plus die Bonuszahlung.

Wie das SG Dresden entschied, darf die Krankenkasse Versicherte nicht von ihrem Bonusprogramm ausschließen, weil sie ihre Gesundheitsdaten mit dem Smartphone statt mit einem Fitnesstracker erfassen. Ziel der Kassensatzung sei es, das gesundheitsbewusste Verhalten der Versicherten zu fördern. Der psychologische Effekt, dem Träger sportliches Verhalten zu ermöglichen, zu kontrollieren und ggf. anzupassen könne auch mit einem Smartphone erreicht werden, das die gleichen Daten wie ein Fitnesstracker misst und darstellt.

Quelle: Sozialgericht Dresden, Urteil vom 15.5.2020 – S 44 KR 653/17

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren