Springen Sie direkt:

Aktuelles

Nichtbeachtung einer CMD durch einen Zahnarzt führt zur Haftung

Wenn sich im Rahmen einer Kompletterneuerung einer zahnärztlichen Versorgung Anzeichen für eine cranio-mandibuläre Dysfunktion (CMD) ergeben, ist der behandelnde Zahnarzt verpflichtet, vor der endgültigen Eingliederung der neuen Versorgung einen CMD-Schnelltest durchzuführen. Das Unterlassen führt zu einer Haftung.

Quelle: OLG Köln, Urteil vom 08.04.2020, Az. 5 U 64/16

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren