Springen Sie direkt:

Aktuelles

Haftung nach unterlassener Darmspiegelung für nicht erkannte Krebserkrankung

Nimmt ein Internist bei seiner Patientin mit heftigen Blutungen aus dem Anus keine Darmspiegelung vor, haftet er für eine nicht erkannte Darmkrebserkrankung wegen eines groben Behandlungsfehlers nach den Regeln der Beweislastumkehr.

Quelle: OLG Braunschweig, Urteil vom 28.02.2019, Az. 9 U 129/15

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren