Springen Sie direkt:

Aktuelles

Abgas-Skandal

Der Abgasskandal ist für viele Autofahrer seit langem ein großes Ärgernis. Die Hersteller versuchen, sich ihrer Verantwortung zu entziehen und gleichzeitig stehen nach der aktuellen Entscheidung des EuGH weitere Fahrverbote in Städten und Gemeinden bevor. Der Gesetzgeber hat versucht, mit der Musterfeststellungsklage ein neues Instrument zu schaffen, das für Abhilfe sorgen soll. Es zeigt sich jedoch, dass auch dieser Weg Ihre Rechte aller Voraussicht nach nicht effektiv schützen kann.

Als einzig effektives Mittel der Rechtsdurchsetzung hat sich bislang die Verfolgung einer Einzelklage gegen den jeweiligen Hersteller erwiesen.

Für Fahrer der Marken Volkswagen, Audi, Porsche, Skoda, Seat, Mercedes oder Opel mit und ohne Rechtsschutzversicherung bieten wir deshalb einen neuen Service an. Wir kooperieren mit der auf den Dieselskandal spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei von Rüden und dem Prozessfinanzierer iubel.de, um Ihnen in jedem Fall eine risikolose Durchsetzung Ihrer Rechte zu ermöglichen. Die Kanzlei von Rüden betreut mittlerweile über 5.000 PKW-Fahrer im Abgasskandal. Es gibt bisher im Bereich Abgasskandal keinen Mandanten, für den es sich nicht gelohnt hat, die Experten dieser Kanzlei zu beauftragen.

Für Rechtsschutzversicherte

Für Rechtsschutzversicherte, die bereits im Zeitpunkt des Kaufvertragsschlusses rechtsschutzversichert waren, bietet es sich an, jetzt unverzüglich aktiv zu werden. Zum einen durch die Rückabwicklung des Kaufvertrages wegen des Abgasskandals. Zum anderen – sofern vorhanden – über den Widerruf Ihres Autokredites wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung.

Für Nichtrechtsschutzversicherte

Für Nichtrechtsschutzversicherte besteht die Möglichkeit eines Sofort-Rechtsschutzes bei iubel.de, einem der größten deutschen Prozessfinanzierer für Verbraucher im Dieselskandal. iubel übernimmt gegen ein erfolgsabhängige Vergütung in Höhe von 15 – 20 % sämtliche mit der Klage verbundenen Prozesskostenrisiken. Melden Sie einfach Ihr Interesse am Sofort-Rechtsschutz bei uns an, dann lassen wir Ihnen die notwendigen Unterlagen gern zu kommen.

Für Kläger der Musterfeststellungsklage

Auch wenn Sie sich bislang der Musterfeststellungsklage angeschlossen haben, können Sie noch bis zum 30.09.2019 auf eine Einzelklage umsteigen. Dazu raten wir Ihnen vor dem Hintergrund der bisherigen Entwicklungen. Es ist davon auszugegehen, dass alleine die Musterfeststellungklase 3 – 4 Jahre dauern wird. Danach muss jeder einzelne Diesel-Fahrer noch einmal selbst eine Klage erheben, deren Verlauf ungewiss ist. Da sich Verbraucher bislang die mit dem Diesel gefahrenen Kilometer  anrechnen lassen müssen, bleibt aller Voraussicht nach nicht mehr viel von Ihrem Anspruch übrig.

Wie geht es weiter?

Kontaktieren Sie uns zeitnah. Dann lassen wir Ihnen einen Fragebogen sowie eine Vollmacht gern zu kommen. Eine fachkundige Prüfung Ihres Falles werden wir sodann im Anschluss umgehend veranlassen.

„Abgasskandal meets Umweltschutz“

Für jedes neue Abgasmandat spendet die Kanzlei von Rüden fünf neue Bäume. Diese werden in öffentlichen Wäldern in Kooperation mit dem Bergwaldprojekt e.V. gepflanzt: https://www.wvr-law.de/bergwaldprojekt

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren