Springen Sie direkt:

Aktuelles

Plausi-Zeiten für Psychotherapeuten angepasst

Bei der Plausibilitätsprüfung von Honorarabrechnungen werden seit dem 01.07.2019 für bestimmte psychotherapeutische Leistungen niedrigere Zeiten im Tagesprofil angesetzt. Der Bewertungsausschuss hat dazu den Anhang 3 des EBM, der die Prüfzeiten für die einzelnen Leistungen enthält, angepasst.

Der BA hat nunmehr festgelegt, dass zur Erstellung eines Tagesprofils bei den betroffenen Leistungen auf die Kalkulationszeit zurückzugreifen ist (bei der biographischen Anamnese – GOP 35140 – beispielsweise 60 Minuten statt bisher 70). Für das Quartalsprofil gelten weiterhin die bisherigen Prüfzeiten.

Als auffällig im Rahmen der Plausibilitätsprüfung gilt ein Arzt oder Psychotherapeut, bei dem die ermittelte arbeitstägliche Zeit an mindestens drei Tagen im Quartal mehr als zwölf Stunden oder im Quartalszeitprofil (bei vollem Versorgungsauftrag) mehr als 780 Stunden beträgt. Festgestellte Auffälligkeiten ziehen weitere Überprüfungen nach sich.

Quelle: BA-Beschluss vom 19.06.2019

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren