Springen Sie direkt:

Aktuelles

Differenzierung und Quantifizierung von Zellen (Immunphänotypisierung) nach EBM-Ziffern 32520-32527 für Pathologen nicht fachfremd

Bei der Prüfung der Fachgebietszugehörigkeit von Leistungen, für die eine Abrechnungsgenehmigung beantragt wird, ist auf die aktuelle Weiterbildungsordnung abzustellen. Die Teilnahme an einem Kolloquium (Fachgespräch) gemäß Nr. 6 des Anhangs zu Abschnitt E der Labor-Richtlinien ist für einen Facharzt für Pathologie ungeachtet seiner fachlichen Qualitäten zwingend.

Ein als angestellter Vertragsarzt tätiger Facharzt für Pathologie beantragte erweiternd die Genehmigung zur Durchführung und Abrechnung von speziellen Laboratoriumsuntersuchungen aus dem Abschnitt 32.3 EBM. Die Genehmigung wurde mit der Begründung verwehrt, dass die beantragten Leistungen als fachfremd anzusehen seien.

Die Klage auf Erteilung der Abrechnungsgenehmigung wurde abgewiesen. Zwar sei nach den Vorgaben der Weiterbildungsordnung keine Fachfremdheit der Zell-Untersuchung im Sinne der EBM-Ziffern 32520 ff. festzustellen. Der Antragsteller erfülle jedoch nicht die Voraussetzungen der Labor-Richtlinien. Vor diesem Hintergrund gab das Gericht dem Hilfsantrag statt und verurteilte die Beklagte, den Arzt zur Erlangung der notwendigen Qualifikation zu einem Kolloquium (Fachgespräch) gemäß Nr. 6 des Anhangs zu Abschnitt E der Labor-Richtlinien zuzulassen (Quelle: Sozialgericht Berlin, Urteil vom 31.01.2018 – S 83 KA 1134/16).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren