Springen Sie direkt:

Aktuelles

Keine Eintrittspflicht der Fahrzeugversicherung für Schäden auf Rennstrecke

Die Fahrzeugversicherung muss grundsätzlich nicht für Schäden eintreten, die auf einer Rennstrecke entstehen. Um leistungsfrei zu sein, muss der Versicherer lediglich dartun und ggfls. beweisen, dass der Versicherungsnehmer auf einer Motorsportrennstrecke gefahren ist. Dem gegenüber ist der Versicherungsnehmer darlegungs- und beweispflichtig dafür, dass es sich bei der Veranstaltung um ein Fahrsicherheitstraining gehandelt hat. Unerheblich ist dabei die bloße Bezeichnung als „Fahrtsicherheitstraining“, maßgeblich ist vielmehr die praktische Ausgestaltung der Veranstaltung (vgl. Beschluss des OLG Düsseldorf vom 07.10.2016, Az.: 4 U 100/16).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren