Springen Sie direkt:

Aktuelles

Zur Streitwertfestsetzung in Verfahren über den Widerruf einer Approbation

Für die Streitwertfestsetzung in einem arztrechtlichen Verfahren, das den Widerruf einer Approbation betrifft, darf ausschließlich auf einen Verdienst aus Tätigkeiten abgestellt werden, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der erteilten Approbation stehen. Entscheidend sind die Einkünfte des Klägers aus freiberuflicher Tätigkeit. Eventuelle weitere Einkünfte aus selbständiger Arbeit (etwa aus Gesellschaftsbeteiligungen) oder nicht selbständiger Arbeit (Beispiel: Geschäftsführergehalt) sind der Streitwertberechnung nur zugrunde zu legen, wenn insoweit ein unmittelbarer Zusammenhang dieser Einkünfte mit der Approbation hinreichend dargetan wird (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 08.09.2016 – 7 E 1802/16).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren