Springen Sie direkt:

Aktuelles

Urologe klagt erfolgreich auf RLV-Erhöhung

Ein zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassener, seit Oktober 2009 als drittes ärztliches Mitglied in einer ursprünglich aus zwei Fachärzten für Urologie bestehenden BAG tätiger Facharzt für Urologie hatte mit seiner auf die Erhöhung des praxisbezogenen RLV gerichteten Klage Erfolg. Die beklagte KV wurde verurteilt, sein RLV in den Quartalen IV/2009 und I/2010 um einen Zuschlag i.H.v. 10 Prozent zu erhöhen.

Wie das Berufungsgericht entschied, ist die Erhöhung des RLV für Berufsausübungsgemeinschaften (BAG) in Teil F der Beschlüsse des Erweiterten Bewertungsausschusses vom 20.04.2009 und vom 22.09.2009 bei der praxisbezogenen Zuweisung des RLV an die BAG vorzunehmen; eine arztbezogene Zuweisung ist daneben nicht vorgesehen. Die Erhöhung des RLV für eine BAG kann nicht davon abhängig gemacht werden, ob ein Mitglied im Vorjahresquartal noch in Einzelpraxis tätig war (vgl. Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 13.04.2016 – L 3 KA 51/13).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren