Springen Sie direkt:

Aktuelles

Kostenerstattung eines Auslandskrankenrücktransports auch bei irrtümlich attestierter Eilbedürftigkeit

Ein Krankenversicherer, dessen vertragliches Leistungsspektrum die Komponente einer Auslandskrankenrücktransportversicherung umfasst, ist verpflichtet, bei einem behaupteten Versicherungsfall die Notwendigkeit eines Krankenrücktransports vor Durchführung zu prüfen. Haben die Ärzte eines in Spanien verweilenden Patienten den Rückflug als eilbedürftig eingestuft, so hat der Versicherer die Prüfung der medizinischen Erforderlichkeit des Rücktransports unverzüglich nach Übermittlung aller erforderlichen Informationen einzuleiten. An der Erstattungsfähigkeit des Rücktransports ändert sich auch nichts dadurch, dass die behandelnden Ärzte im Ausland den Rückflug irrtümlich als medizinisch geboten und eilbedürftig angesehen haben, wenn der Vesicherungsnehmer ohne grobe Fahrlässigkeit auf die Richtigkeit der ärztlichen Einschätzung vertrauen durfte (vgl. Urteil des OLG Koblenz vom 13.07.2016, Az.: 10 U 946/15).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren