Springen Sie direkt:

Aktuelles

Kosten für geplante zahnprothetische Versorgung als unfallbedingte Mehraufwendungen

Die Kosten eines Zahnimplantats nach einer Frontzahn-Verletzung sind als unfallbedingte vermehrte Bedürfnisse zu ersetzen, wenn der Zahn zwischenzeitlich als Stiftzahn versorgt worden war und später entzündungsbedingt entfernt werden musste. Es handelt sich um Mehrausgaben für eine Behandlung, die nicht der Heilung (d.h. der Wiederherstellung des ursprünglichen Zahns), sondern der langfristigen Linderung der Leiden des Geschädigten durch einen (Zahn-) Ersatz dient. Der Begriff der Vermehrung der Bedürfnisse i.S.v. § 843 Abs. 1 BGB umfasst alle schädigungsbedingten ständigen, demnach immer wiederkehrenden Aufwendungen, die den Zweck haben, diejenigen Nachteile auszugleichen, die dem Verletzten infolge dauernder Beeinträchtigung seines körperlichen Wohlbefindens entstehen (vgl. Urteil des OLG Frankfurt am Main vom 12.05.2016, Az.: 17 U 122/14).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren