Springen Sie direkt:

Aktuelles

Keine Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen bei Regulierung des Schadens durch Versicherung

Werden die zunächst von einem Steuerpflichtigen getragenen Aufwendungen für haushaltsnahe Handwerkerleistungen von einer Versicherung erstattet, hat er insoweit keinen Anspruch auf Kürzung der Einkommensteuer nach § 35a EStG. In Höhe des Erstattungsbetrages fehlt es an einer wirtschaftlichen Belastung des Steuerpflichtigen, welche eine Steuerermäßigung rechtfertigen würde. (vgl. FG Münster, 06.04.2016, 13 K 136/15).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren