Springen Sie direkt:

Aktuelles

Sachverständigenablehnung wegen Abweichen von den Beweisfragen

Das Saarländische OLG hat entschieden, dass dann, wenn sich ein medizinischer Sachverständiger nicht auf die Beantwortung der gestellten Beweisfragen beschränkt, sondern sich im Weiteren ungefragt zum streitigen Sachverhalt äußert, dies zu seiner Ablehnung aufgrund von Befangenheit führen kann. Es bestünde der Anschein der Parteilichkeit, wenn nach dem Vorliegen eines Behandlungsfehlers gefragt wird, der Sachverständige sich aber darüber hinaus auch zum Thema Aufklärung äußert (Saarländische OLG, Beschluss vom 13.10.2014 (Az.: 5 W 65/14).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren