Springen Sie direkt:

Aktuelles

„Persönlicher Kontakt“ im EBM und der GOÄ

Der EBM sieht bei einigen Leistungen für die Abrechenbarkeit einen „persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt“ vor. Bei anderen Leistungen wird differenziert zwischen Arzt-Patienten-Kontakt und persönlichem Arzt-Patienten-Kontakt. Unter 4.3.1 steht:

„Ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt setzt die räumliche und zeitgleiche Anwesenheit von Arzt und Patient und die direkte Interaktion derselben voraus.“ Somit ist ein telefonischer Kontakt zwischen Arzt und Patient nicht ausreichend für die Abrechnung der Versichertenpauschale im hausärztlichen Bereich.

Anders in der GOÄ, wonach die „Beratung, auch telefonisch“ nach Nummer 1 abrechenbar ist, ohne dass ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt stattgefunden hat.

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren