Springen Sie direkt:

Aktuelles

Neuberechnung der Abschlusscourtage bei Insolvenz des Versicherungsnehmers

Bei einer Insolvenz des Versicherungsnehmers kommt eine Neuberechnung der Abschlusscourtage des Versicherungsmaklers in Betracht. Die Courtage teilt das Schicksal der Versicherungsprämie im Guten wie im Schlechten. Mit Nichtzahlung der Versicherungsprämie entfällt der Anspruch auf die Courtage. Das Insolvenzrisiko trägt der Vertragspartner und nicht der Versicherungsmakler. Die Abschlusscourtage ist anhand der herabgesetzten Versicherungsprämie neu zu berechnen, indem die verbleibende durchschnittliche monatliche Versicherungsprämie des ersten Jahres mit dem jeweils festgelegten Faktor für die Abschlusscourtage multipliziert wird. Diese Grundsätze gelten auch, wenn ein Makler-Pool zwischengeschaltet ist. Das Herabsetzen einer Versicherungsprämie kann durch die Umstellung auf den Notlagentarif erfolgen (vgl. Urteil des AG Köln vom 13.07.2015, Az.: 142 C 653/13).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren