Springen Sie direkt:

Aktuelles

Kündigung ohne Eingliederungs-Management unwirksam

Einem Mitarbeiter, der wegen einer Tumorerkrankung länger als ein Jahr arbeitsunfähig krankgeschrieben war kündigte der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aufgrund der Fehlzeiten und der ihm dadurch entstehenden Kosten. Außerdem ging er davon aus, dass der Mitarbeiter wegen der Schwere seiner Erkrankung ohnehin nicht mehr an seinen Arbeitsplatz zurückkehren werde.
Das Arbeitsgericht hat die Kündigung für rechtsunwirksam erklärt. Ist ein Mitarbeiter länger als sechs Wochen am Stück krank, hat der Arbeitgeber die Pflicht, ihm die Rückkehr in den Betrieb durch ein betriebliches Eingliederungsmanagement zu ermöglichen beziehungsweise es wenigstens zu versuchen. Wird der lange erkrankte Mitarbeiter ohne eine solche Maßnahme gekündigt, kann die Entlassung unwirksam sein (vgl. ArbG Berlin, Urteil vom 16.10.2015, Az. 28 Ca 9065/15).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren