Springen Sie direkt:

Aktuelles

Umfang der Bauüberwachungspflichten eines Architekten

Ist eine Fachfirma mit einer Baumaßnahme beauftragt, so genügt der Architekt seiner Pflicht zur Bauaufsicht, wenn er sich die Arbeiten etwa zweimal täglich ansieht und dabei erkannten Fehlern unverzüglich nachgeht. Dies gilt auch dann, wenn die zu überwachende Dachsanierung eine kritische und risikoträchtige Bauleistung darstellt, die einer intensiven Überwachung bedarf. Ein Architekt, der in einer solchen Bauphase während der Sanierungsarbeiten ganztäglich auf der Baustelle anwesend ist und regelmäßig den Fortgang der Dachsanierungsarbeiten begutachtet, genügt insbesondere dann den an ihn gestellten Bauüberwachungspflichten, wenn es keinerlei Anlass zu Beanstandungen der Arbeitsweise gibt (vgl. Beschluss des OLG Köln vom 20.01.2014, Az.: 11 U 116/13).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren