Springen Sie direkt:

Aktuelles

Hörgerät muss Schwerhörigkeit weitgehend ausgleichen

Wer schwerhörig ist, hat ein Recht darauf, dass seine Behinderung mit einem Hörgerät weitgehend ausgeglichen wird. Dies kann dazu führen, dass die Krankenkasse trotz einer Festbetragsregelung die Kosten für ein höherwertiges Hörgerät übernehmen muss (vgl. LSG Hessen, Urteil vom 24.07.2014, Az. L 8 KR 352/11).

Die Revision wurde zugelassen.

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren