Springen Sie direkt:

Aktuelles

Bachelorstudium als Teil einer einheitlichen Erstausbildung

Setzt ein Kind im Rahmen eines dualen Studiums nach erfolgreichem Abschluss seines studienintegrierten Ausbildungsgangs sein parallel zur Ausbildung betriebenes Bachelorstudium fort, kann auch das Bachelorstudium als Teil einer einheitlichen Erstausbildung zu werten sein. Für die Frage, ob sich die einzelnen Ausbildungsabschnitte als integrative Teile einer einheitlichen Erstausbildung darstellen, kommt es darauf an, ob sie in einem engen sachlichen Zusammenhang (z. B. dieselbe Berufssparte, derselbe fachliche Bereich) zueinander stehen und in einem engen zeitlichen Zusammenhang durchgeführt werden. Eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten kann daher einen integrativen Bestandteil einer angestrebten mehraktigen Ausbildung bilden, die auch den im Rahmen des Hochschulstudiums zu erlangenden weitergehenden Abschluss zum Bachelor im Studiengang Steuerrecht mitumfasst. Dass die beiden Abschlüsse in einem engen sachlichen Zusammenhang stehen, kann sich daraus ergeben, dass sie sich inhaltlich schwerpunktmäßig auf denselben Fachbereich, den Themenbereich Steuerrecht, beziehen und damit – wenn auch ggf. auf unterschiedlichen Qualifikationsstufen – auf dasselbe Berufsfeld vorbereiten (vgl. Urteil des BFH vom 03.07.2014, Az.: III R 52/13).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren