Springen Sie direkt:

Aktuelles

Auch Medizinstudentin kann für Fehler nach Schönheitsoperation haften

Das Landgericht Mainz hat mit Urteil vom 15.04.2014 entschieden, dass für einen Fehler nach einer Schönheitsoperation die Klinik, der operierende Arzt sowie eine Medizinstudentin haften (Az.: 2 O 266/11). Die Studentin hatte einer gerade operierten Patientin aus Versehen ein Narkosemittel verabreicht. Die Patientin erlitt daraufhin einen Atem- und Kreislaufstillstand und liegt mittlerweile seit mehr als zweieinhalb Jahren im Koma.

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren