Springen Sie direkt:

Aktuelles

Arbeitsunfähigkeit muss rechtzeitig ärztlich festgestellt werden

Der Anspruch auf Krankengeld setzt zwingend die ärztliche Feststellung der Arbeitsunfähigkeit (AU) voraus. Abzustellen ist auf den Tag, der dem Tag nach Feststellung der Arbeitsunfähigkeit folgt. Nach § 5 Abs. 3 Satz 2 AU-Richtlinie ist ausnahmsweise die Rückdatierung der AU um bis zu zwei Tage möglich. Keine Ausnahme stellt es dar, wenn der Versicherte pauschal gesundheitliche Gründe angibt, die ein Aufsuchen des Arztes verhindert hätten ( LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 16.10.2013, Az. L 4 KR 71/13 B ER).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren