Springen Sie direkt:

Aktuelles

Anscheinsbeweis hat in Arzthaftungsprozessen nur geringe Bedeutung

Dem Anscheinsbeweis kommt im Arzthaftungsprozess nur eine geringe Bedeutung zu, weil wegen der Verschiedenheit der Abläufe im menschlichen Organismus und dessen oft nicht vorhersehbaren individuellen Reaktionen häufig gerade keine Verlaufstypizität festgestellt werden kann. Liegt bei einem Schlaganfallpatienten ein sog. stummer Infarkt vor, so dass zunächst gerade keine Symptome ersichtlich sind, besteht auch keine Veranlassung zu irgendeiner Befunderhebung (vgl. Oberlandesgericht Naumburg, Beschl. v. 11.12.2013, Az.: 1 U 114/13).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren