Springen Sie direkt:

Aktuelles

Kfz-Eigentümer kann auch bei fehlender Fahrzeugzulassung haften

Der Eigentümer eines Kraftfahrzeugs haftet nach dem StVG für von seinem Fahrzeug verursachte Schäden, auch wenn es nicht zugelassen ist. Nach dem StVG ist bei einer sogenannten Schwarzfahrt derjenige, der das Fahrzeug ohne Wissen und Willen des Fahrzeughalters benutzt, anstelle des Halters zum Schadensersatz verpflichtet.

Hat der Eigentümer einem anderen den Schlüssel überlassen und ihm gestattet, an dem Fahrzeug herumzubasteln, um es wieder fahrtüchtig zu machen, so liegt keine solche Schwarzfahrt vor. Ist der Geschädigte nicht in der Lage, ein Ersatzfahrzeug zu finanzieren, so hat er den Schädiger hierauf hinzuweisen und einen Anspruch auf Zahlung eines Vorschusses für die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs geltend zu machen (vgl. OLG Brandenburg, 20.11.2012, 6 U 36/12)

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren