Springen Sie direkt:

Aktuelles

LKW ist mangels ortsfester Einrichtung keine regelmäßige Arbeitsstätte

Regelmäßige Arbeitsstätte ist nur der ortsgebundene Mittelpunkt der dauerhaft angelegten beruflichen Tätigkeit des Arbeitnehmers und damit der Ort, an dem der Arbeitnehmer seine aufgrund des Dienstverhältnisses geschuldete Leistung zu erbringen hat. Diese Voraussetzungen erfüllt weder ein LKW-Wechselplatz, wenn es sich hierbei nicht um eine betriebliche Einrichtung des Arbeitgebers handelt noch ein vom Steuerpflichtigen gefahrener LKW, da es insofern an einer ortsfesten Einrichtung fehlt. Übernachtet ein Kraftfahrer in der Schlafkabine seines LKW, sind die Pauschalen für Übernachtungen bei Auslandsdienstreisen nicht anzuwenden. Liegen Einzelnachweise nicht vor, sind die tatsächlichen Aufwendungen zu schätzen. Das FG hat zu Unrecht von einer Berücksichtigung von Aufwendungen für Übernachtungen im LKW abgesehen (vgl. BFH, Urteil vom 28.03.2012 (VI R 48/11) – Jurion-ID: 4K2141099).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren