Springen Sie direkt:

Aktuelles

Kein Werbungskostenabzug für durch kommerziellen Reiseveranstalter durchgeführte allgemeinbildende Studienreise

Im Zusammenhang mit der Anerkennung eines Werbungskostenabzugs für eine Auslandsgruppenreise wegen beruflicher Veranlassung ist vor allem maßgebend, dass das Programm auf die besonderen beruflichen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten und der Teilnehmerkreis im Wesentlichen gleichartig (homogen) ist. Werden Reisen von beruflichen Organisationen angeboten, so sind die hierfür angefallenen Aufwendungen nur dann steuerlich zu berücksichtigen, wenn die Reisen auch inhaltlich, die Kriterien für eine beruflich veranlasste Fortbildungsreise erfüllen. Wird eine Reise hingegen durch einen Fachverband angeboten und beworben, jedoch im Wesentlichen durch einen kommerziellen Reiseveranstalter durchgeführt, so wird ein Werbungskostenabzug regelmäßig ausscheiden, wenn die Reise nach Programm und Ablauf einer allgemeinbildenden Studienreise entspricht (vgl. BFH, Urteil vom 19.01.2012 (VI R 3/11) – Jurion-ID: 4K3121092).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren