Springen Sie direkt:

Aktuelles

Käufer muss fehlende Aufklärung über Mangel beim Kauf eines Hauses beweisen

Im Rechtsstreit über die Arglisthaftung eines Hausverkäufers muss der Käufer eine behauptete fehlende Aufklärung hinsichtlich eines Mangels beweisen. Den Verkäufer trifft lediglich die sekundäre Darlegungslast, weil es sich um eine negative Tatsache handelt. Spezifiziert der Verkäufer in räumlicher, zeitlicher und inhaltlicher Weise eine Aufklärung, ist der Käufer gehalten, diese auszuräumen (vgl. BGH, Urteil vom 30.03.2012 (V ZR 86/11) – Jurion-ID: 4K1041098).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren