Springen Sie direkt:

Aktuelles

Geruchsbelästigungen können Mangel eines Gebrauchtwagens darstellen

Anomale Geruchsbelästigungen können einen Sachmangel eines Gebrauchtfahrzeugs darstellen. Bei einem Gebrauchtwagen des gehobenen Preissegments, der noch kein Jahr zugelassen ist und eine Laufzeitleistung von unter 1.000 km aufweist, kann ein durchschnittlicher Käufer erwarten, dass in diesem keine anomalen – gummiähnlichen – Gerüche wahrnehmbar sind. Denn der Käufer eines Gebrauchtwagens kann grundsätzlich erwarten, dass dieser frei von anormalen Geruchsbelästigungen ist (vgl. OLG Saarbrücken, 10.10.2012, 1 U 475/11).

 

Hier stellen sich die Fragen: Was ist anormal und vor allem wie wird das beurteilt?

 

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren