Springen Sie direkt:

Aktuelles

Fahrzeughalter haftet nach Überlassung des Fahrzeugs an Dritten für Besitzstörung durch unberechtigtes Parken

Überlässt der Halter eines Sportwagens, sein Fahrzeug freiwillig einer anderen Person zur Benutzung im Straßenverkehr, übernimmt er das Risiko, dass sich der Nutzer nicht an die allgemeinen Verhaltensregeln hält und das Fahrzeug unberechtigt auf fremdem Privatgrund abstellt. In einem solchen Fall ist es sachgerecht, ihm als Halter die Verantwortung aufzuerlegen, wenn sich die mit der freiwilligen Fahrzeugüberlassung geschaffene Gefahr des unberechtigten Parkens tatsächlich realisiert. Insofern ist ein gegen ihn gerichteter Unterlassungsanspruch und ein Anspruch auf Erstattung der Kosten der Halterermittlung nicht zu beanstanden (vgl. BGH, 21.09.2012, V ZR 230/11).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren