Springen Sie direkt:

Aktuelles

Ausgleichsanspruch eines Flugreisenden bei Erreichen des Flugziels mit mehr als vierstündiger Verspätung

Grundsätzlich sind Fluggäste verspäteter Flüge im Hinblick auf die Anwendung eines Ausgleichsanspruchs den Fluggästen annullierter Flüge gleichzustellen. Ein Flugreisender kann daher auch dann einen Ausgleichsanspruch geltend machen, wenn er wegen eines verspäteten Flugs einen Zeitverlust erleidet, insbesondere sein Endziel mehr als drei Stunden (hier: sogar mehr als vier Stunden) nach der von dem Luftverkehrsunternehmen ursprünglich geplanten Ankunftszeit erreicht (vgl. AG Dortmund, Urteil vom 12.12.2011 (421 C 4246/11) – Jurion-ID: 4K871100).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren