Springen Sie direkt:

Aktuelles

Aufwendungen zur Sanierung eines mit Formaldehyd belasteten Fertighauses können als außergewöhnliche Belastung abziehbar sein

Gehen von einem Gegenstand des existenznotwendigen Bedarfs konkrete Gesundheitsgefährdungen aus, entstehen die Aufwendungen zur Beseitigung dieser Gefährdung dem Steuerpflichtigen aus tatsächlichen Gründen zwangsläufig und sind deshalb grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung abziehbar. Dies kann hinsichtlich der Aufwendungen zur Sanierung eines Fertighauses, das mit formaldehydhaltigen Stoffen belastet ist und insofern die Gesundheit eines Familienmitglieds des Steuerpflichtigen nachweislich beeinträchtigt, anzunehmen sein (vgl. BFH, Urteil vom 29.03.2012 (VI R 21/11) – Jurion-ID: 4K1411102).

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren