Springen Sie direkt:

Aktuelles

Rechtmäßigkeit der Rücknahme einer erteilten Approbation als Kinder- und Jugendpsychotherapeut

Der Widerruf einer Approbation als Kinder- und Jugendpsychotherapeutin ist auch bei einem nach dem Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes aufgenommenen und abgeschlossenen Studium der Heilpädagogik gerechtfertigt (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 05.02.2007, Aktenzeichen: 13 A 1714/04).

Das Gericht führt hierzu aus: „§ 12 Abs. 5 PsychThG macht die Möglichkeit des Erhalts einer Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut im Rahmen der Übergangsvorschriften des § 12 PsychThG von einer bestandenen Abschlussprüfung im Studiengang Psychologie an einer Universität oder einer gleichstehenden Hochschule oder im Studiengang Pädagogik oder Sozialpädagogik an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule abhängig. Einen solchen Hochschulabschluss konnte die Klägerin zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Psychotherapeutengesetzes nicht vorweisen.“

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren