Springen Sie direkt:

Archiv für den Monat September 2021

Begründung von Prämienanpassungen in der privaten Krankheitskostenversicherung

Der Umstand, dass die Begründung einer Prämienanpassung eines privaten Krankheitskostenversicherers keine Angaben dazu enthält, ob bei den Versicherungsleistungen eine Veränderung nach oben oder unten zu der Anpassung geführt hat, macht die Begründung nicht fehlerhaft. Es kann auch unschädlich sein, dass … Lesen Sie mehr Begründung von Prämienanpassungen in der privaten Krankheitskostenversicherung

LG Koblenz: Unzulässige Werbung mit Facharztbezeichnung für Akupunktur, Hypnose Sexual- und Raumfahrtmedizin

Darf ein Mediziner mit einem Facharzt für u.a. Akupunktur, Hypnose, Sexual- und Raumfahrtmedizin werben, obwohl es hierfür tatsächlich keine Facharztbezeichnung gibt? Diese Frage hatte die 1. Handelskammer des LG Koblenz zu entscheiden. Im Februar 2021 versandte der beklagte Mediziner per … Lesen Sie mehr LG Koblenz: Unzulässige Werbung mit Facharztbezeichnung für Akupunktur, Hypnose Sexual- und Raumfahrtmedizin

Treuwidrigkeit einer Rückforderung eines Krankentagegeldversicherers

Einem Krankentagegeldversicherer, der seine zunächst vorbehaltlos erbrachten Leistungen auf Grundlage einer späteren Begutachtung des Versicherungsnehmers wegen hierbei festgestellter Berufsunfähigkeit nach Ablauf der vereinbarten Karenzfrist eingestellt hat, kann es nach Treu und Glauben versagt sein, sich zur Begründung einer Rückforderung im … Lesen Sie mehr Treuwidrigkeit einer Rückforderung eines Krankentagegeldversicherers

Voraussetzungen für Nachbesserungsanspruch bei fehlerhafter Zahnersatzeingliederung

Sem Zahnarzt steht grundsätzlich nach der fehlerhaften Eingliederung von Zahnersatz ein Nachbesserungsrecht zu, dass Ansprüche auf materiellen oder immateriellen Schadenersatz ausschließt. Bei einer umfangreichen prothetischen Versorgung hat er hierbei grundsätzlich auch die Neuanfertigung hinzunehmen. Eine solche Nachbesserung ist nur unzumutbar, … Lesen Sie mehr Voraussetzungen für Nachbesserungsanspruch bei fehlerhafter Zahnersatzeingliederung

Haftungsumfang bei möglicher Verletzung ärztlicher Aufklärungspflichten

Grundsätzlich hat der aufklärungspflichtige Arzt nachzuweisen, dass er die von ihm geschuldete Aufklärung erbracht hat, insbesondere bei Leistenbruchoperationen, dass durch den Eingriff im Bruchbereich verlaufende Nerven verletzt und dadurch Schmerzen ausgelöst werden können, die in seltenen Fällen auch dauerhaft sind. … Lesen Sie mehr Haftungsumfang bei möglicher Verletzung ärztlicher Aufklärungspflichten

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren