Springen Sie direkt:

Archiv für den Monat Juni 2017

Selbstständige schriftliche Befundung radiologischer Bilder durch Fachärztin für Radiologie

Die schriftliche Befundung radiologischer Bilder durch eine Fachärztin für Radiologie in einer radiologischen Praxis erfolgt im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit, wenn die als Urlaubsvertretung tätig gewordene Fachärztin frei entscheiden kann, an welchen Tagen sie eine Urlaubsvertretung wahrnimmt, sie nach Anzahl … Lesen Sie mehr Selbstständige schriftliche Befundung radiologischer Bilder durch Fachärztin für Radiologie

Zum Anspruch einer „Diplom-Ergotherapeutin (FH)“ auf eine sektorale Heilpraktikererlaubnis

Die Anwendung ergotherapeutischer Behandlungsmethoden ohne ärztliche Verordnung ist eine heilkundliche Tätigkeit, die ohne Erlaubnis nicht ausgeübt werden darf. Soweit sich der früheren Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (zu Physiotherapeuten) etwas Entgegenstehendes entnehmen lässt, hält der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg daran nicht mehr fest. Die Ausgestaltung … Lesen Sie mehr Zum Anspruch einer „Diplom-Ergotherapeutin (FH)“ auf eine sektorale Heilpraktikererlaubnis

Richtgrößenprüfung: Zur Praxisbesonderheit der Versorgung von Osteoporose-Patienten

Zur Quantifizierung eines als Praxisbesonderheit anerkannten Verordnungs-Mehrbedarfs ist es nicht ausreichend, nur auf die im Vergleich zur Fachgruppe höhere Zahl der betroffenen Patienten abzustellen, wenn sich der Mehrbedarf (auch) darin zeigt, dass die verordneten Arzneimittel teurer sind als bei durchschnittlicher … Lesen Sie mehr Richtgrößenprüfung: Zur Praxisbesonderheit der Versorgung von Osteoporose-Patienten

(Zahn-)Ärztlicher Vergütungsanspruch entsteht erst nach Leistungserbringung und -abrechnung gegenüber der KV

Der allgemeine Grundsatz, dass der Anspruch auf Vergütung für geleistete Dienste nicht vor der Dienstleistung entsteht, gilt auch für den Vergütungsanspruch des Kassenarztes gegen die KV. Voraussetzung jeglicher Vergütungsansprüche des Kassenarztes ist es, dass er vergütungsfähige ärztliche Leistungen erbringt. Diese … Lesen Sie mehr (Zahn-)Ärztlicher Vergütungsanspruch entsteht erst nach Leistungserbringung und -abrechnung gegenüber der KV

Zweigpraxis: Keine Versorgungsverbesserung durch tiergestützte Psychotherapie

Das SG Düsseldorf hat die Klage einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin aus Viersen auf Genehmigung einer Zweigpraxis mit Tieren abgewiesen. Die Klägerin hatte einen Vertragspsychotherapeutensitz in Viersen und beantragte die Genehmigung einer Zweigpraxis in rund 10 km Entfernung. Die Zweigpraxis sollte … Lesen Sie mehr Zweigpraxis: Keine Versorgungsverbesserung durch tiergestützte Psychotherapie

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren