Springen Sie direkt:

Archiv für den Monat März 2016

Alle Steuerzahler: Krankenversicherungsbeiträge eines Kindes bei den Eltern als Sonderausgaben abziehbar?

Das Finanzgericht (FG) Köln hat sich jüngst mit der Frage beschäftigt, in welchen Fällen eigene Beiträge des Kindes zur Basiskrankenversicherung bei den Eltern als Sonderausgaben berücksichtigt werden können. Dabei hat es der steuerzahlerfreundlichen Sichtweise der Finanzverwaltung widersprochen. Hintergrund: Grundsätzlich können eigene … Lesen Sie mehr Alle Steuerzahler: Krankenversicherungsbeiträge eines Kindes bei den Eltern als Sonderausgaben abziehbar?

Vom Arbeitgeber geleistete Sonderzahlungen können auf Mindestlohn anzurechnen sein

Handelt es sich bei vom Arbeitgeber geleisteten Sonderzahlungen um Arbeitsentgelt für die normale Arbeitsleistung eines Arbeitnehmers, so sind diese auf den gesetzlichen Mindestlohn anzurechnen. Nachtarbeitszuschläge sind indes auf der Basis des Mindestlohns zu berechnen, wenn der vereinbarte Stundenlohn geringer ist. Gegen das Urteil … Lesen Sie mehr Vom Arbeitgeber geleistete Sonderzahlungen können auf Mindestlohn anzurechnen sein

Zur Genehmigungspflicht bei Beförderung von Patienten durch Fahrdienst eines Rehabilitationszentrums

Die Beförderung von Patienten von ihrer Wohnung zu einer medizinischen Einrichtung für Physio- und Ergotherapie/Rehabilitation durch einen eigenen Fahrdienst des Betreibers der Einrichtung unterliegt der Genehmigungspflicht nach dem Personenbeförderungsgesetz. Die Klägerin bietet in der von ihr in Gera betriebenen Rehabilitationseinrichtung gesundheitsbezogene Dienstleistungen an. Aufgrund … Lesen Sie mehr Zur Genehmigungspflicht bei Beförderung von Patienten durch Fahrdienst eines Rehabilitationszentrums

Keine Honorarrückzahlung trotz fehlendem Fachkundenachweis

Die Klage des Freistaates Bayern gegen einen Landgerichtsarzt auf Rückzahlung von zwischen 01.09.2004 und 31.12.2006 gezahlten ärztlichen Honoraren in Höhe von 89.145,67 Euro ist erfolglos geblieben. Die Tatsache, dass der Arzt bei Erbringung von Laborleistungen außerhalb seiner formellen fachärztlichen Kompetenz tätig geworden sei, führe … Lesen Sie mehr Keine Honorarrückzahlung trotz fehlendem Fachkundenachweis

Dialyse bei blindem Patienten erfordert besondere Sicherungsmaßnahmen

Bei der Dialyse von Patienten mit Einschränkungen (hier blinder Patient) können besondere Maßnahmen wie zum Beispiel die Fixierung des mit der Dialysenadel versehenen Arms geboten sein, um eine lebensgefährdende Dislokation (Lageveränderung) der Dialysenadel während der Behandlung von vornherein zu verhindern. Demgegenüber sei von einer … Lesen Sie mehr Dialyse bei blindem Patienten erfordert besondere Sicherungsmaßnahmen

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren