Springen Sie direkt:

Archiv für den Monat März 2007

Versicherungsrecht

Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 07.02.2007 (Az.: IV ZR 5/06) klargestellt, dass im Falle der Täuschung über einen gefahrerheblichen Umstand im Sinne der §§ 16, 17 VVG bei Vertragabschluss durch den Versicherungsnehmer die §§ 16 bis 22 VVG die vorvertraglichen Anzeigeobliegenheiten grundsätzlich abschließend sanktionieren.

Schadenersatz des Arztes wegen Terminversäumung

Das Landgericht Oldenburg -Az.: 8 S 515/06– hat in seinem Urteil vom 12.01.2007 entschieden, dass auch einem Patienten ein Schadensersatzanspruch zur Seite steht, wenn der Arzt einen Behandlungstermin schuldhaft nicht einhält.

Diagnosefehler eines Pathologen

Der Bundesgerichtshof hatte in seinem Urteil vom 09.01.2007 (Az.: VI ZR 59/06) darüber zu befinden,ob der handelnde Pathologe einen Behandlungsfehler begangen hat, weil er es unterlassen hat, die Beurteilung des von ihm erhobenen Befundes durch Einholung einer zweiten Meinung zu überprüfen.

Wir wollen, dass Sie Recht bekommen.

Sie benötigen Unterstützung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefontermin mit uns.

Telefontermin vereinbaren